Mit diesem Artikel möchten wir dir neun Tipps geben, wie du wieder leichter in deine Laufschuhe kommst und am Ball bleibst.

Tipp 1: Frühling, Sonne, Vitamin D

Nutze die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und genieße das zarte Grün! Der Frühling lockt uns ins Freie, das viele Licht produziert im Körper Vitamin D und unsere Stimmung steigt automatisch. Ein Lauf an der frischen Luft ist wie eine Frischzellenkur für deinen Körper und Geist.

Tipp 2: Neue Ziele stecken

Wenn du mindestens 30 Minuten am Stück laufend durchhältst, solltest du dir neue Ziele stecken. Zum Beispiel in der gleichen Zeit mehr Strecke zu schaffen oder einen längeren Lauf durchzuhalten. Die Zeit der Volksläufe startet wieder. Finde hier dein passenden Laufevent in deiner Nähe: https://www.laufen.de/lauf-events/eventkalender. Vielleicht möchtest du aber einfach noch an der Sommerfigur arbeiten und ein paar Pfunde abnehmen. Setze dir in jedem Falle realistische Ziele, gegebenenfalls auch kleinere Zwischenziele und schaff dir damit genug Motivation, am Training dranzubleiben.

Tipp 3: Austausch mit anderen Läufern

Lerne von den Erfahrungen und Fehlern der anderen. Gespräche unter Läufern sind nicht nur interessant, sondern lehrreich. Hol dir Tipps, tausch dich aus und umschiffe so diverse Motivationstiefs.

Tipp 4: Laufpartner suchen

Zu zweit oder in der Gruppe läuft es sich besser, wenn du gerade Motivationsprobleme hast. Ruf doch gleich mal deinen Kumpel oder die beste Freundin an und verabrede dich auf ein spontanes, verplaudertes Läufchen am Abend im Park. Danach ein Erfrischungsgetränk und nächste Woche gleich nochmal. Wenn du verabredet bist, ist das wie ein verbindlicher Termin. Den sagst du doch auch nicht ab.

Laufmotivation

Tipp 5: Lauftreffs besuchen

In vielen Städten haben sich Laufvereine gegründet. Laufgruppen sind im Internet zu finden. Google dich durch deine Stadt und besuche mal einen Lauftreff. Damit deckst du ohne große Mühen gleich Tipp3,  4 und 6 ab. Und hier findest alle Lauftreffs in deiner Nähe: https://www.dein-laufprofi.de/lauftreff/

Tipp 6: Neue Strecken testen

Lauf deine Standardrunde doch einmal andersherum, biege mal hier und da einfach ab und erkunde neue Laufwege in deinem Park. Abwechslung ist das A und O beim Motivationstief. Entdecke neue Ecken, Strecken und deine neue Lust am Laufen.

Tipp 7: Pulsuhr, Apps & Social Media

Ein Pulsmesser mit der entsprechenden App kann manchmal Wunder bewirken. Erstens zeigt es dir mindestens Laufzeit und Streckenlänge an, zweitens wird jeder Lauf protokolliert und drittens kannst du dich mit neuen Zielzeiten selbst aus einem Motivationsloch ziehen. Bekannte Apps sind zum Beispiel Runtastic oder Strava. Der Vorteil: Die Ergebnisse kannst du in den Social Media-Kanälen teilen. Und hier kannst du verschiedene Pulsuhren vergleichen: https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Sport-Sportuhr-Pulsuhr-Vergleich-Test-17076737.html

Tipp 8: Musik auf die Ohren

Ist nicht jedermanns Sache. Aber probiere es doch einfach mal aus. Mit der peppigen Lieblingsmusik im Ohr läuft es sich manchmal ganz von allein. Stell dir dafür eine geeignete Playlist bei Spotifyzusammen. Für ein entspanntes Laufen solltest du 130 bis 150 beats per minute (bpm) nehmen. Reicht dir das nicht, dann wähle 160 bis 170 bpm aus und du läufst automatisch schneller.

Tipp 9: Entspannung: Plane Pausen ein

Am Ball bleibst du mit gezielten Trainingspausen. Hast du ein Ziel geschafft oder bist ihm ein ganzes Stück nähergekommen, dann lege gerne eine Erholungswoche ein. In dieser Zeit machst du maximal ein Erholungsläufchen – also kurz und ruhig. Auch eine komplette Ruhephase ist erlaubt. Hol dir so neue Motivation und Lust am Laufen.

Wir hoffen wir konnten Dich mit unseren Tipps motivieren eine Runde zu drehen. Nutz das gute Wetter, so fällt es viel leichter in die Turnschuh zu schlüpfen. Viel Spaß!